Ein Azubi aus Uhingen und der Kanzler a. D.

Als Vorstandsmitglied der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe reiste die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens zum Deutsch-Koreanischen Forum nach Daejeon in Südkorea. Baehrens war eingeladen, um über das Konzept der Dualen Berufsausbildung in Deutschland zu referieren. „Die Koreaner haben gerade aufgrund ihrer recht hohen Jugendarbeitslosigkeit großes Interesse an unserem Erfolgsmodell der Dualen Berufsausbildung“, erläutert Baehrens.

Deshalb war es ihr ein Anliegen, nicht nur darüber zu sprechen, sondern auch einen Auszubildenden aus der Industrie zum parallel stattfindenden deutsch-koreanischen Jugendforum einzuladen. Der angehende Zerspanungsmechaniker Colin Bai von der Uhinger Firma EWS Tools nahm diese Gelegenheit gerne war: „Besonders positiv empfand ich den Austausch mit den koreanischen Teilnehmern. Wir haben gemeinsam Politikempfehlungen an die Staats- und Regierungschefs von Deutschland und Korea erarbeitet und uns auch persönlich ausgetauscht“.

Die Firma EWS selbst hat starke Verbindungen nach Südkorea. „Deshalb haben wir uns sehr über die Möglichkeit gefreut, einem unserer Auszubildenden über Frau Baehrens den kulturellen Austausch mit einem unserer wichtigsten Auslandsmärkte zu ermöglichen“, freut sich Geschäftsführer Matthias Weigele.

Beim gemeinsamen Abendessen trafen Baehrens und Bai auf den ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder, der mit seiner koreanischen Ehefrau Soyeon Kim ebenfalls als Redner am Forum teilnahm.

 

korea-bai_schroeder_kim_baehrens

Foto: Bai, Kim, Schröder, Baehrens

Tags:

Abonnements

Abonnieren Sie unseren Newsfeed.