Heike Baehrens musste lange zittern

Südwest Presse | su | 

Nach einem langen Wahlabend zwischen Hoffen und Bangen strahlte Heike Baehrens über das ganze Gesicht: „Ich freue mich sehr. Wir feiern jetzt“, sagte die frischgebackene SPD-Bundestagsabgeordnete um 23.30 Uhr.

Gerade hatte sie erfahren, dass sie das Ticket nach Berlin gelöst hat. „Ich bin glücklich, dass der Wahlkreis mit zwei Abgeordneten vertreten ist“, meinte die 58-Jährige, räumte aber ein, dass sie mit dem Gesamtergebnis der Sozialdemokraten nicht zufrieden ist: „Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass die SPD deutlich mehr Zustimmung bekommt.“ Die Genossen hätten auf einen Regierungswechsel hingearbeitet – „wir dachten, die Zeit des Aussitzens ist vorbei“. Nun sei nicht klar, in welcher Zusammensetzung die Regierung ihre Arbeit aufnehmen wird. Eine Wunschkoalition hat Baehrens nicht, dies wolle sie der CDU überlassen. Sie sei jedoch „erschüttert“ über das gute Abschneiden der AfD.

Abonnements

Abonnieren Sie unseren Newsfeed.